Kehlkopf und Stimme

Verzögerte Sprachentwicklung, Gehirnverletzungen oder Schlaganfall können Ursachen für Stimm- und Sprechstörungen sein. Wir erkennen die Ursachen Ihrer Beschwerden und bieten Ihnen eine passende Therapiemethode an.

Wenn die Stimme versagt...

In unserer Praxis diagnostizieren und behandeln wir alle Formen von Stimm- und Sprechstörungen:


  • Stimmstörungen, z.B. Heiserkeit, hervorgerufen durch gutartige oder bösartige funktionelle Störungen
  • Sprachstörungen, hervorgerufen durch Schlaganfall, Hörstörungen, kindliche Hörstörungen
  • Schluckstörungen

Unsere HNO-ärztliche Diagonstik

Hördiagnostik
Insbesondere bei kindlichen Sprachstörungen ist die Hördiagnostik von großer Bedeutung. Hierbei soll erkannt werden, ob etwa eine Hörstörung die Sprachentwicklung hemmt.

Endoskopische Untersuchung (Lupenlaryngoskopie und Stroboskopie)
Durch eine indirekte Kehlkopfspiegelung beurteilen wir den Aufbau des Kehlkopfs und können so auf die Funktionsweise schließen. Die Stroboskopie ermöglicht eine genauere Unterscheidung der Stimmstörungen und deren Ursachen. Die Untersuchung bereitet keine Schmerzen.

Stimmuntersuchung
Hier wird untersuchen wir, ob die Stimme heiser, rau, belegt oder z.B. behaucht klingt – und was dann die Ursachen hierfür sein können. Danach können wir Ihnen sagen, wie wir Ihre Beschwerden bessern.

Sprechuntersuchung
Hier geht es um Störungen des Redeflusses (z.B. Stottern) oder der Lautbildung (z.B. Lispeln). Wir beraten Sie zur weiteren Diagnostik und leiten die notwendige Therapie ein